Direkt zum Seiteninhalt springen
Sträucher in der ArktisArctic and Alpine Shrubs

Finse in Norwegen

Einer unserer Schwerpunkte sind dendroökologisch Untersuchungen und arktisch und alpine Sträucher. Mit ihrer Hilfe können wir zur Klimarekonstruktion beitragen sowie die Dynamik der arktisch alpinen Landschaft unter der derzeitigen Erwärmung beobachten.

Im August 2011 nahmen wir Holzproben von Salix glauca, Salix lapponum und Juniperus nana Büschen auf der Südseite von lille Finsenuten für dendroökologisch Untersuchungen und Klimarekonstruktion. Außerdem konnten wir die Sommer - Massenbalance für die Hardangerjökulen -Eiskappe berechnen (Buras et al., 2012).

Alle Bildrechte bei Allan Buras (mail)

 



Arktisch-alpine Tundra im Untersuchungsgebiet


Salix glauca gegenüber des Hardangerjökulen - Eiskappe


Midtdalsbreen - einer der vielen Abflüsse der Hardangerjökulen - Eiskappe

Kobbefjorden in Grönland

Im August 2012 sammelten wir Stammabschnitte von Salix glauca, Betula nana, Juniperus communis ssp. alpina, Ledum groenlandica und Alnus crispa für dendroökologische Untersuchungen zur Rekonstruktion der Klimabedingungen der Vergangenheit in diesem Gebiet. Basierend auf unseren Untersuchungsergebnissen aus Finse hoffen wir, das Abschmelzen des südlichen grönländischen Eises rekonstruieren zu können.

Alle Rechte bei Allan Buras (mail)

 



Kobbefjorden im Nordwesten Grönlands


Salix glauca vor einem kleinen Gletscher


Mittagspause am Kobbefjorden


das Untersuchungsgebiet: Wachholder- und Weidenbüsche am Südhang


erste Herbsfärbung bei Betula nana


Pilze im geschützten Mikrohabitat


Herbstfärbung bei Salix glauca